zurück zur Übersicht

Neue Betrugsmasche im Zusammenhang mit Umsatzsteuer-Identifikationsnummern

Sofern ein Unternehmer eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer benötigen, so kann diese kostenfrei beim Bundeszentralamt für Steuern, kurz BZSt, beantragt werden.

Aktuell sind jedoch Schreiben im Umlauf, in denen eine kostenpflichtige Registrierung und Vergabe der Umsatzsteuer-IDNr. angeboten wird. Das BZSt weißt ausdrücklich darauf hin, dass diese "amtlich aussehenden" Schreiben gefälscht sind.

Außerdem versuchen Betrüger aktuell Konto- und Karteninformationen im Namen des BZSt per E-Mail von Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern zu erlangen, unter dem Vorwand, dass ein Anspruch auf eine Steuererstattung bestünde. Das BZSt stellt in diesem Zusammenhand auf seiner Internetseite noch einmal klar, dass eventuelle Steuererstattungen nicht per E-Mail beantragt werden müssen. 

Quelle: BZSt

24.03.2017